65. Chamer Volksfest - Frontal und die Lumpen
Impressionen - Fotost + Bericht: Benjamin Franz
     
Frontal tourt Europa weit und rockte am Freitag das Chamer Festzelt
Die Fans sind aus dem Häuschen
Eine Party-Caravan rollt durchs Festzelt
Harte Jungs und eine fesche Sängerin
Partystimmung steckt an, nicht nur das junge Publikum
Ariane holt das Lasso raus
 
 
     
   
 
     

 

   
Im Weißbierstadl san de Lumpen los
Im Weißbierstadl san de Lumpen los
Weißbierstadl - Ulli Gütlhuber weiß was die Lumpen lieben
"Frontal-Party pur" hält was der Name verspricht
"Das Festzelt wird bei dieser Hitze sicher nicht voll" pro- phezeite ein Volksfestkenner und wurde prompt eines Besseren belehrt. Freitagnacht war der Teufel los und verantwortlich für den Publikumsandrang war wohl die Showband Frontal. "Party pur" wurde da schon vorab im Namenszusatz versprochen und zu einer Riesenparty ist das Frontal-Debüt beim Chamer Volksfest mutiert. Die von der Fachpresse hoch gelobte Pop- und Rockband sollte das junge Publikum anlocken, auch um mit den Festivals die zeitgleich in der Region stattfanden konkurrieren zu können. Die Formation um Sängerin Ariane steht 150mal im Jahr auf der Bühne und entsprechend routiniert hatten die Musiker das Chamer Festzelt fest im Griff.

Im Frontal Repertoire waren natürlich wieder populäre Stimmungsmusik mit der auch bereits die Vorgänger wie die Charly-M-Band, Trixi und die Partylöwen oder die Cagey Strings beim Chamer Publikum landen konnten. Frontal liegt aber immer etwas näher am bekanten Original. Da

 
klingen "Nena" Titel wie "Nena" und wenn Sänger Schubi den "Dave Evans" von (ACDC) gibt ist das kaum vom der berühmten Vorlage zu unterscheiden. Da war auch das Chamer Party-Volk nicht mehr zuhalte. Trotz der schweiß- treibenden Hitze stampften riesige Polonaiseketten durchs Zelt und brachten krügeschleppende Bedienungen zur schieren Verzweiflung. Auch vor Festzelt untypischen Techno- oder Trancenummern machte Frontal nicht halt. Die Bässe wummerten und zum Discoknaller "Rhythm is a Dancer" tanzt die fesche wie stimmgewaltige Ariane im lichtdurchzuckten Kunstnebel. Die Show war klasse der Sound perfekt. In Diskotheken wäre Eintritt fällig, im Festzelt geniest man live und das gratis. Das macht Showbands wie "Frontal" so attraktiv fürs junge Publikum.

Im Weißbierstadl ging zeitgleich etwas beschaulicher zu. Die stadtbekannten „Lumpen“ waren hier angetreten und boten mit urzünftige, bayrische Unterhaltungsmusik das Kontrastprogramm zum wilden Zelttreiben.