67. Chamer Volksfest - 13 Heldensteiner und ein Amerikaner
Impressionen - Fotost + Bericht: Benjamin Franz
     
Die "Heldensteiner HeuBodnBlosn" sorgte Samstagnacht für Ausgelassene Zeltstimmung
Volksfestpräsident Sepp Altmann holt Carl Cottrell auf die Bühne. Der Amerikaner aus Arizona war vor 33 Jahren als Soldat in Cham
Stephanie Mayer - Stimmgewaltige Frontfrau der Heldensteiner HeuBodnBlosn
 
Sabrina aus Arnschwang und Josef aus Stadlern   Stephanie Mayer
13 Heldensteiner und ein Volksfestgast aus Arizona    

Vor 33 Jahren war Carl Cottrell aus Arizona mit der US Army in Cham stationiert. Die Verbindungen nach Cham sind nie abgerissen und als der Berufssoldat seine zweite Heimat wieder mal besuchen wollte, hat er sich ausdrücklich die Volksfesttage ausgesucht. Grund genug den weit gereisten Festbesucher am Samstagabend auf die Bühne zu holen. Volksfestpräsident Sepp Altmann überreichte dem Amerikaner einen der begehrten Künstlerkrüge und "Carl" bedankte sich mit einigen fast perfekten Sätzen auf Deutsch. Die "Heldensteiner HeuBodnBlosn" ließ den Amerikaner aber nicht von der Bühne, bevor der tief gerührt und schwungvoll einen Marsch

 
dirigierte. HHBB, wie sich die 13 Musiker aus Heldenstein kurz nennen, hatten die Stimmung im Zelt mit einer ausgewogenen Mischung aus Blassmusik und modernen Rock- und Pop-Stücken fest im Griff. Florian Müller (Tenorhorn und E-Bass) verriet: "Bei uns spielen alle mehrere Instrumente und da fällt es dann nicht schwer, schnell auf die Publikumswünsche einzugehen." Die stimmgewaltige Frontfrau der "Heldensteiner" Stephanie Mayer brachte mit "Atemlos" oder "Timber" das gut besuchte Festzelt auch mit internationalen Pophits zum Beben. Das überwiegend junge Publikum war begeistert.