45. Chamer Frühlingsfest - Auftakt
Impressionen - Fotostt: Benjamin Franz
     
     
 
 
 
     
     
 
     

 
 
 
 
 
45. Chamer Frühlingsfest    

Mit einen Standkonzert auf dem Marktplatz hat traditionell das Frühlingsfest begonnen. Eine besonders große Formation der Kolpingsmusik Cham und der Musikverein Bruck spielten sich am Marktplatz musikalische Bälle zu. Schützen- und Trachtenverein, Stadträte, Grundschulkinder eine Kutsche mit der Aldersbacher Bierkönigin Ines Wohlmannstetter und natürlich das herrliche Brauereigespann machten sich dann um 18 Uhr auf zum Festplatz.

Ist auf dem Frühlingsfest alles wie gewohnt, mit Fahrgeschäften und Schaustellern die Frühlingsfestbesucher aus den vergangenen Jahren kennen, bietet das Bierzelt einen ungewohnten Eindruck. Die Bühne ist von Mitte an das Ende versetzt und das Zelt wirkt damit riesig. Für Karin Bucher stand auf der Bühne ein Fass Aldersbacher Festbier bereit. Mit dem Präsidenten des Chamer Volksfestvereins Sepp Altmann schickte sich die Bürgermeisterin an das Fass fachgerecht anzuzapfen. Damit Ihr Dirndlgewand nicht in Mitleidenschaft gezogen wird bekam Karin Bucher vom Braumeister Peter Wagner ein Schürzel umgebunden.

Um dem feierlichen Anlass die nötige Aufmerksamkeit zu sichern pfiff die Bürgermeisterin auf zwei Fingern und schon kehrte gespannte Ruhe im vollen Bierzelt ein. Ein Umstand den auch der Aldersbacher Chef Ferdinand Freiherr von Aretin Anerkennung zollte. Mit vier kräftigen Schlägen war
 
 

das Fass dann angezapft und somit das Frühlingsfest eröffnet. Unter den Besuchern fand sich Mittwoch Abend auch eine Schützen-Abordnung aus Castrop-Rauxel.

Mit den Freunden von der Vereinigte Schützengesellschaft Cham sind die Weitgereisten auch beim Einmarsch vom Marktplatz mit marschiert und genossen die tolle Atmosphäre im Bierzelt. „Da geht einem das Herz“, sagte Sepp Altmann mit Blick auf das volle Zelt. Nach den turbulenten Ereignissen der letzten Wochen konzentriert sich der Chamer Volksfestverein auf seine Kernkompetenz. Schöne und heitere Stunden für die vielen Besucher.

Charly-M-Band

So haben auch die Lokalmatadoren das Festzelt in Cham auch noch nicht gesehen. Bisher immer klar im Zentrum des Biertempels spielt die Charly-M-Band an der kurzen Zeltwand und hat die gesamten Zeltgäste vor sich. Damit die am anderen Ende auch noch was von der Bühnenshow mitkriegen Hängt eine Videoleinwand im Zelthimmel. Am Mittwochabend platzt das Zelt aus allen Nähten. Mitreisende Stimmungs- und Partymusik trieb das junge Publikum auf die Bänke. Wer´s nicht so laut und wild mag, sucht sich einen Platz am anderen Ende des Bierzelts. Der Besuchermagnet zum Auftakt wird zum Härtetest für das neue Konzept. Die Stimmung war grandios und ausgelassen.