64. Chamer Volksfest 2012 - Märchenfestzug
Fotos + Text: Benjamin Franz
     
     
Märchenfestzug - Kinder erobern den Marktplatz
 
So viele strahlende Kinderaugen, da hat Petrus den mäch- tigen Schauer einfach vorverlegt. Am Mittag regnete es wie aus Kübeln und als sich der Märchenfestzug an der Florian Geyer Brücke formiert, lacht wieder die Sonne. Ja viele Sonnen, denn das Kinderhaus Loibling hat sich die Sonne als Motto gegeben. Strahlend gelbe Hemden und Strahlen- kronen auf den Köpfen der Kinderschar, war eine überdeut- liche Mahnung an den himmlischen Petrus, den großen Kinderfestzug nicht ins Wasser fallen zu lassen. Die vielen teilnehmenden Jugendgruppen, Sportvereine und Kinder- gärten bewiesen ungeheure Lust sich zu verkleiden. Unge- heuer aus Furth im Wald schreckten wie schon so oft Zu- schauer und Passanten auf.

In den Drachenkostümen ist es sicher brütend heiß, da verzichten die kleinen grünen Reptilien nur allzu gerne auf Feuerspucken. Alibaba und seine 40 Räuber sind die hohen Temperaturen natürlich gewöhnt, möchte man meinen, aber hinter den Wüstensöhnen und Töchtern verbarg sich der Waldkindergarten. Den Film Kung Fu Panda mit seinen tierischen Akteuren machte sich die Karateschule Donhau-

 
ser zu eigen. Die Masse der Kinder, aber vor allem die ge- fährlichen Trainingsgeräte machten mächtig Eindruck. Mit einem Tipi auf Rädern und einem Cowgirl am Marterpfahl zogen Indianen vom Stamm der DJK Vilzing duch die Stadt. Das typische Kriegsgeheul konnte einem schon Angst machen, aber seinen Skalp musste keiner der Zuschauer lassen. Wieder angeführt von der Kolpingmusik führte der „Kriegspfad“ erstmals über den Marktplatz. Da kann man den Verantwortlichen nur gratulieren, auch wenn es den Gesamtweg etwas verlängert, sammelte sich hier das meiste Publikum und diese Kulisse ist für die Kleinen sicher sehr eindrücklich. Ohne  Kostüm reihten sich die Mädels der Rhythmischen Sportgymnastik zwischen das bunte Märchenvolk. Die hyperflexiblen Grazien verblüfften aber die Zuschauer mit kleinen Kunststückchen aus dem Kürprogramm.

Das Volksfest honoriert die Kostüm-Mühen und den Fuß- marsch durch die Stadt mit kostenlosen Fahrchips und Ge- tränkemarken. Natürlich wird dieser Lohn sofort auf dem Volksfestplatz umgesetzt. Eine Tradition die Kinderaugen garantiert zum Strahlen bringt.